UNSERE GESCHICHTEaltes gemeindehaus

Im Jahre 1900 gründete Pfarrer Heinrich Kaz das Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Seelscheid. Es war jahrzehntelang Herberge und Heimat der Bedürftigen aus der ärmlichen Landgemeinde. "Dienet einander, ein jeglicher mit der Gabe, die er empfangen hat!" – Unter diesem Leitwort aus dem Petrusbriefes versorgte die Gemeinde ihre hilfsbedürftigen Mitmenschen mit dem Nötigsten. Später wurde aus dem Gemeindehaus eine Diakoniestation, dann Entbindungsstation und schließlich ein Altenheim.
Bald jedoch genügte das Heim heutigen Ansprüchen und Anforderungen nicht mehr und verantwortliche Menschen der beiden Kirchengemeinden Seelscheid und Much gründeten die gGmbH Evangelische Altenhilfe Much/ Seelscheid. Initiator und Planer war der Pfarrer der Kirchengemeinde Much Wilhelm Sälzer. Dabei wurde von Beginn an auf den Anschluss an den Dachverband Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche im Rheinland Düsseldorf hingewirkt. Die Evangelische Altenhilfe Much/Seelscheid wurde als eine gemeinnützige GmbH von den beiden Kirchengemeinden Seelscheid und Much gegründet. Sie gehört dem Dachverband "Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche im Rheinland, Düsseldorf" an.

1972 Eröffnung des Altenheims "Am Grasgarten"
und der 49 Altenwohnungen in Much.

altenheim um 1985
Blick auf das Seelscheider Altenheim um 1985

1983 Erweiterung der Seelscheider Einrichtung um ein Altenkrankenheim und eine physikalische Abteilung.
1991 Bau einer neuen Waschküche. roter saal
Der "Rote Saal" diente bis 2002 als Gottesdienstraum.
1996 Manfred Schönenberg geht nach 24 Jahren Dienst als Heimleiter in den Ruhestand und Frank Binder übernimmt die Leitung.
1997 Umbau des ehemaligen Schwesternhauses zu einem zweigruppigen Kindergarten »CKiS«.
2003 Einweihung der Kapelle.
2009-2013 Neubau "Betreutes Wohnen"
Umbau und Modernisierung vom Alten- und Pflegeheim
Sanierung der Wohnanlage Much

neubau
Der Neubau "Betreutes Wohnen" im April 2010