DER HEIMEINZUG

zimmer"Erzählen Sie uns von Ihren Lebensgewohnheiten und teilen Sie uns mit, was für Sie immer wichtig war. Zusammen mit Ihren Angehörigen planen wir dann, wie wir Ihre Wünsche verwirklichen können."

Wir möchten, dass Sie sich wohlfühlen. Vor dem Heimeinzug findet ein erster persönlicher Kontakt und ein pflegerisches Erstgespräch statt. Wir beziehen Ihre Angehörigen und andere Bezugspersonen in die Phase des Einlebens mit ein. Für die Zeit des Einzugs steht Ihnen ein Mitarbeiter als Bezugsperson zur Verfügung. Natürlich können Sie gerne eigene Möbel und Einrichtungsgegenstände mitbringen. Die Zimmer haben Anschlussmöglichkeiten für Fernseher und Telefon. Die Wohnräume und der Sanitärbereich werden regelmäßig sowie nach Bedarf gereinigt. Sämtliche waschmaschinengeeignete persönliche Bekleidung und Wäsche wird in unserer Wäscherei gereinigt und instand gesetzt. Bettwäsche, Handtücher, Badetücher, Waschlappen werden zur Verfügung gestellt. Wenn Sie möchten, verwalten wir Ihr Bargeld für Sie.
Der Umzug ist nicht automatisch mit einem Arztwechsel verbunden. Ihr Hausarzt kann Sie auch weiterhin betreuen. Sie können sich jedoch auch für einen der ortsansässigen Ärzte entscheiden. Bei der Auswahl von Fachärzten steht Ihnen das Pflegepersonal gerne beratend zur Seite. In guten und in schlechten Tagen haben Sie die Sicherheit, bestens versorgt und betreut zu sein.
Die Anmeldeformulare finden Sie als Download auf unserer Kontaktseite.


DIE KOSTEN

Die Kosten werden durch die Pflegeversicherung zum Teil gedeckt, die Differenz wird durch die Rente, die Angehörigen oder das Sozialamt beglichen. Die Finanzierung wird im Vorfeld geprüft und ist gesichert, wenn Sie sich für einen Heimeinzug entscheiden. Weitere Informationen zu den Pflegesätzen können Sie im Sekretariat erhalten.
Hier finden Sie die aktuelle Liste.